Erzählt mal, was ihr erlebt habt...

 

Bericht vom Schülerpraktikum

Ich habe vom 9.4.– 27.4.2018 ein Praktikum auf dem Biohof Meyer gemacht.

Um 8:30 Uhr begann mein Tag am ersten Tag hab ich nur Eier ausgefahren aber am zweiten Tag habe ich eine Einweisung bekommen danach mussten wir Eier einsammeln und diese anschließend in die packstelle bringen. Wir mussten jeden Tag im Kuhstall neues Stroh verteilen. Ich hatte viele interessante abwechslungsreiche Aufgaben z.B., Pferde von der Weide holen, Hühner einfangen  und Hoflader fahren das hat mir besonders Spaß gemacht. Zwischendurch habe ich auch mal mit den Hunden gespielt. In meiner zweiten Woche ist ein neues Kalb geboren. In meiner 3. Woche kamen 300 neue Hühner wir mussten sie erst aus dem LKW laden und dann mit dem Hoflader in den Hühnerstall bringen dort mussten wir die Hühner mit der Hand raus Holen am Abend kam noch ein neues Hühnermobil mit einem LKW am Tag danach kam ein Monteur der das mobil zuende gebaut hat. Ich hatte jeden Tag ca. Um 16:00 Uhr Schluss das Praktikum hat mir sehr Spaß gemacht und es war auch interessant.

 

Ben S.

Bericht vom Schülerpraktikum
Martha E. - 06.06-16.06.2016

Die Hühner auf dem Biohof Meyer sind sehr wichtig denn sie haben 600 Hühner, diese legen viele Eier. Sie sind Biozertifiziert und daher muss der Biohof viele Auflagen erfüllen: 6 Hühner auf einem Quadratmeter und brauchen ein großen Auslauf (4 pro Quadratmeter) und vieles mehr.

Sie werden auch mehrere Male im Jahr kontrolliert von verschieden Leuten (Gäa, usw.). Den Hühnern werden jeden Tag die Eier abgenommen und es wird auch jeden Tag Stroh eingestreut.

Das Kraftfutter besteht aus Weizen, gemahlenem Weizen und Mineralfutter. Es muss nicht jeden Tag aufgefüllt werden, denn sie haben den Hühnern Futterautomaten hingestellt.

Das Futter besteht aus 2 verschieden Verarbeitungen von Weizen, denn der ganze Weizen ist deswegen enthalten damit das Futter ein wenig Struktur hat.

Sie leben ungefähr 1Jahr auf dem Hof danach werden sie geschlachtet denn nach 1 Jahr legen sie nicht mehr so viele Eier, als wenn sie noch jünger sind.

Der Hof hat drei verschiedene Ställe einmal ein fest stehenden Stall dann einen Bauwagen, der zu einem Hühnerstall umgebaut wurde und ein Hühnermobil.

Das Hühnermobil kann man von einem Ort zum andern Ort fahren, denn es ist so aufgebaut das drinnen 2 Futterautomaten stehen und er in 2 Etagen aufgebaut worden ist.

In dem Bauwagen sind ungefähr 100 Hühner die am Tag vielleicht rund 50 Eier legen.

Im Hühnermobil wohnen circa 200 Hühner die wiederrum legen 150 Eier am Tag.

Die im sogenannten Hühnerschloss wohnenden Hühner sind 300 Hühner und legen circa 250 Eier am Tag.

Diese werden Täglich verpackt und montags ausgeliefert in die umliegenden Bioläden wie Denn`s Biomarkt in Chemnitz.

 

 

Datum

 

 

Tätigkeiten

06.06.16

Hühner versorgen

Eier abpacken

07.06.16

Weide ab- und aufbauen

Stroh abpacken

08.06.16

Reitunterricht geben

Kalb Geburt unterstützt

09.06.16

Eier abnehmen

11.06.16

Ponyreiten

 

 

Datum

 

 

Tätigkeiten

12.06.16

Eier ausliefern

Scheune fegen

13.06.16

Sattelkammer gefegt

Lederzeug geputzt

14.06.16

Hühnerfutter aufgefüllt

Schafweide aufgebaut

15.06.16

Eierpappen beklebt

Koppel abgebaut

16.06.16

Hühnerstall ausgemistet

Und eingestreut

 

Bericht vom Schülerpraktikum
Amelie W. - 13.06-17.06.2016

Mein Praktikum auf dem Biohof Meyer
Montagvormittag um 9:00 ging es los. Ich habe eine Einweisung in den Berufsalltag und einen Einblick in den Hof bekommen. Danach war die komplette Woche gefüllt von interessanten, anstrengenden, aber auch abwechslungsreichen Aufgaben. Ich habe mich sehr viel um die Tiere gekümmert, wie z.B. das Kälbchen gefüttert, mit Katzen und Hunden gespielt, die Eier der Hühner abgenommen und den Hühnerstall ausgemistet. Dann gab es noch einige Aufgaben auf dem Hof zu bewältigen. Ich habe den Stall und die Scheune gefegt, einen Strohballen aufgelöst und in Säcke abgefüllt, gemähtes Gras geharkt und Sättel sowie Zaumzeug geputzt. In der Packstelle für die Hühnereier habe ich die Eier abgepackt sowie gestempelt. Einen Nachmittag habe ich mich nur mit bekleben der Eierverpackungen beschäftigt. Außerdem waren wir noch außerhalb des Hofes die Pferdeweide und die Schafweide aufbauen, die Kuhweide abbauen und Birken, sowie Buchsbäumchen ausgraben. Meine Mittagspause war immer variabel von 12:00- 13:30 und Schluss gemacht habe ich meistens so gegen 16:00.

Die ganze Woche habe ich mit einer weiteren Praktikantin verbracht und wir haben uns einige Aufgaben geteilt.

 

Amelie W.

Bericht vom Schülerpraktikum
Maria L. - 25.06.2014 – 09.07.2014

Mein zweiwöchiges Praktikum auf dem Biohof Meyer

Ich habe ein Praktikum auf dem Biohof Meyer vom 25.06.2014 – 09.07.2014 gemacht.

Um 9:00 Uhr morgens begann mein Praktikum. Zuerst wurde ich über alles belehrt und danach wurde mir alles gezeigt. Ich musste zuerst Heu in Säcke stopfen. Danach hatte ich es auch ein wenig mit Hühnereiern zu tun. Meine Pause war mittags von 12:00-13:00 Uhr, danach musste ich wieder Heu in Säcke tun und habe dann auch die Verpackungen von den Hühnereiern beklebt. 16:00 Uhr war dann Schluss. Hühner füttern, Eier holen, die Schachteln bekleben, sowie fegen, Fenster putzen und Spinnweben entfernen in den Ställen und der Scheune gehörte zu meinen täglichen Aufgaben. In den anderen Tagen konnte ich versuchen Katzenbabys zahm zu machen. Donnerstags hatte ich es immer mit Pferden zu tun . Einmal brachten wir ein Pferd zu einer Reiterin und ein anderes mal hatte ein Mädchen zum Geburtstag eine Reitstunde geschenkt bekommen, da habe ich das Pferd geholt, die Mähne geflochten und das Pferd gestriegelt. Das Praktikum hat richtig viel Spaß gemacht.

 

Maria L.

 

Bericht vom Schülerpraktikum

15.-26.04.2013

Eine Aufregende Woche auf einem Biohof

Am Montag den 15.April 2013 klingelte mein Wecker um 6 Uhr.Ich stand auf zog mich an und packte die Tasche.Danach suchten wir die Busverbindung und nahmen den Bus für Rittersgrün. Um 11 Uhr traf ich mich mit meiner Praktikumsbetreuerin und bekam eine Einweisung in den Alltag und dessen Gefahren.

Wir machten einen Rundgang und sie erklärte mir einiges.Wir holten auch einen Korb und gingen in den Hühnerstall um dort die Hühnereier zu holen. Es waren sehr viele und es ist auch interessant das wenn man auf ein Huhn zu geht und das von hinten das dieses Huhn dann den Hintern auf den Boden legt.Ich habe auch die Ställe ausmisten müssen und vorher haben wir die 5 Pferde auf die Weide gebracht. Astor ist am Freitag durch die Türe abgehauen wurde aber gott sei dank wieder eingefangen, da hatten wir nochmal Glück gehabt.Den Kuhstall musste ich auch mit Heu auslegen war ganz lustig da man da ganz nahe an den Kühen war.

Ich hatte auch noch Schafe gefüttert und gestreichelt,sie haben total weiche Wolle.Wir waren so gegen Mittag dann Weide abbauen es war ganz lustig da wir halb klettern mussten. Als wir all die Drähte weg hatten wurden die haken eingesammelt und in die Bauchtasche getan. Wie waren auch einmal Hobelspäne holen das war recht lustig da wir danach alle mit Hobelspäne bedeckt waren. Das witzigste war das ich auf Moritz dem Pony sitzen durfte :). Am besten hat mir gefallen das ich auf dem Hof arbeiten durfte das war eine schöne Zeit ich würde gerne öfter dort Arbeiten. Es ist ein Schöner aber auch anstrengender Beruf. Ich könnte mir vorstellen als Landwirt zu arbeiten.

Hier finden Sie uns:

Biohof Meyer
Karlsbader Str. 15
08359 Breitenbrunn /Erzgeb.

OT Rittersgrün

Telefon: +49 37757 7952 

oder besser per

eMail: biohofmeyer@freenet.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landwirtschaftsbetrieb Meyer